bootstrap themes

Allgemeine Geschäftsbedingungen der mobilen Hundeschule „Hundemensch“


1. Das Ausbildungsangebot umfasst Einzel-sowie Gruppenstunden.

Es werden dem Hundehalter Kenntnisse über Verhaltensweisen, Hundehaltung, Erziehung u.v.m.

in theoretischen und praktischen Unterweisungen vermittelt.

Der Kunde versichert, dass sein Hund geimpft, behördlich angemeldet und ausreichend haftpflichtversichert ist. Impfpass, Anmeldebescheinigung und Police der Haftpflichtversicherung sind auf Verlangen vorzuzeigen.

Der Kunde ist verpflichtet vor Beginn der Unterrichtsstunde Frau Pipper über die Läufigkeit seiner Hündin zu unterrichten.

Chronische Erkrankungen sind Frau Pipper vor Ausbildungsbeginn mitzuteilen.

Der Kunde ist ebenfalls verpflichtet, übermäßige Aggressivität oder Ängstlichkeit seines Hundes vor Aufnahme der ersten Unterrichtsstunde bei Frau Pipper anzugeben.

2. Frau Pipper übernimmt keine Erfolgsgarantie für die im Rahmen des Trainings vermittelten Inhalte.

Der Erfolg hängt von der Umsetzung der erlernten Trainingsmethode bei konsequenter Einhaltung 

(auch außerhalb des Trainings) vom Hundehalter ab.

3. Kosten und Gebühren können auf der Homepage www.Hundemensch.net eingesehen oder im Vorfeld erfragt werden. Die jeweiligen anfallenden Kosten sind vor Kursbeginn auf folgendes Konto zu entrichten, oder bar vor Kursbeginn zu bezahlen.


Volksbank Bremen Nord IBAN: DE16 291 903 300 106 060 003


4. Die verbindliche Anmeldung kann telefonisch oder per E-Mail erfolgen.

5. Eine Absage oder Verschiebung eines Einzeltermins muss mindestens 24 Stunden vorher durch den Teilnehmer erfolgen. Erfolgt dies nicht oder später wird die Trainingsstunde in Rechnung gestellt.

6. Im Falle des Rücktritts für ein fest gebuchte Seminar durch den Teilnehmer werden von der Hundeschule „Hundemensch“ für bereits angefallene Aufwendungen/Erwerbsausfall nachstehende Stornierungskosten in Rechnung gestellt.

Sie betragen in Abhängigkeit von der Rücktrittserklärung: bis 5 Wochen vor Beginn des Seminars 30 % der Teilnahmegebühr, bis 4 Wochen vor Beginn des Seminars 50 % der Teilnehmergebühr.

7. Die mobile Hundeschule „Hundemensch“ übernimmt keinerlei Haftung für Personen- Sach-, Vermögens- oder sonstige Schäden, die dem Hundehalter oder seinem Hund oder Begleitpersonen die durch Anwendung der empfohlenen Übungen, den Freilauf der Hunde, Rangeleien von eigenen oder fremden Hunden im Freilauf vor- während oder nach dem Training entstehen. Es sei denn es läge grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vor. Der Teilnehmer haftet für die durch Ihn oder durch seinen Hund verursachten Schäden.

8. Die Teilnehmer sind verpflichtet, Begleitpersonen über diesen Haftungsausschluss zu unterrichten und Frau Pipper von einer Inanspruchnahme durch diese Begleitpersonen freizustellen.

Die Teilnahme oder der Besuch der Einzeltrainings-oder Therapiestunden erfolgt stets auf eigenes Risiko und eigene Gefahr.

9. Die für das Training erforderlichen Daten werden für interne Zwecke gespeichert.

Alle personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

10. Film und Tonaufnahmen:

Der Teilnehmer erklärt seine ausdrückliche Zustimmung zu einer Verwendung und Veröffentlichung von Film-/Fotoaufnahmen seines Tieres, welche während eines Seminars oder einer Veranstaltung erstellt wurden.

Die Hundeschule „Hundemensch“ verpflichtet sich, die Veröffentlichung von Film-Fotoaufnahmen ausschließlich auf die inhaltliche Gestaltung von Fachpublikationen, Fachbüchern, Lehr-und Schulungsmaterialien zu beschränken.

Der Teilnehmer verzichtet auf die Geltendmachung jeglicher Vergütung. Film-/Fotoaufnahmen durch Teilnehmer während eines Seminars oder einer Veranstaltung sind ausdrücklich nicht gestattet.

11. Copyright: 

die Trainingsinhalte inklusive ausgegebener Unterlagen unterliegen dem Copyright und dürfen nicht ohne ausdrückliche Genehmigung der mobilen Hundeschule „Hundemensch“ Michaela Pipper vervielfältigt oder an Dritte weitergegeben werden.

12. Ansprüche gegen die Hundeschule „Hundemensch“ verjähren entsprechend den gesetzlichen Richtlinien des BGB.


13. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine wirksame Bestimmung als vereinbart, die dem von den Parteien gewolltem am nächsten kommt. Der Kunde bestätigt, die vorliegenden AGB mit dem darin enthaltenen Haftungsausschluss gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben. Gerichtsstand ist Bremen.